Wir tragen jetzt zwei Sterne

11 Nov

Der TSV trägt nun zwei Sterne.

Im Wettbewerb „Sterne des Sports“ den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den Volksbanken seit 2004 jährlich durchführt, konnten wir uns auf Regionalebene durchsetzen und den prämierten bronzenen Stern gewinnen.

Auf Landesebene NRW wurde ein kleiner silberner Stern für den dritten Platz gewonnen.

Wir erhielten die Auszeichnung für unser Engagement als Breitensportverein. 2018 haben wir die leerstehenden Räume einer Drogerie im Ortszentrum übernommen und zu Geschäftsstelle und Gymnastikraum umgebaut, so entstand der Treffpunkt „Sport im Ort“. Die Turnhallenkapazitäten waren für über 2000 Mitglieder einfach nicht ausreichend, um die vielfältigen Wünsche nach Trendsportarten wie z.B. Jumping, Tabata zu erfüllen. Außerdem konnten wir so auch eine Ballettgruppe ins Leben rufen, durch die viele neue Aktivitäten und Sportkurse ist, das Ziel, den Ortskern zu beleben, mehr als erreicht.

Im Moment bauen wir das Areal des übernommenen Tennisvereins mit Hilfe von Leadermitteln zu einem neuen Treffpunkt um.

Die Idee des Treffpunktes kam im Gespräch mit unserer Vereinsjugend, die von einem Platz zum Austausch und für gemeinsame Aktivitäten träumte.

Für uns steht ein Ziel an oberster Stelle, aktiv sein gegen den demografischen Wandel, dafür kommt das gewonnene Preisgeld gerade zur rechten Zeit. So wollen wir das Areal rund um das Tennishaus mit einigen Geräten für Outdoorsport ausstatten. Um den Treffpunkt auch für Familien mit Kindern attraktiv zu gestalten.

Im Rahmen der Preisverleihung, welche Coronabedingt kleiner ausfiel als geplant, wurde ein Video von uns gedreht, welches wir euch nicht vorenthalten wollen.

 

Stadtradeln ab 05.09.2020

03 Sep

Stadtradeln 2020

Wir beteiligen uns vom 05.09. bis 25.09.2020 an der Kampagne STADTRADELN  des Klima-Bündnis. Neben der Gemeinde Extertal wird zeitgleich in allen 16 Städten und Gemeinden des Kreises Lippe für ein gutes Klima gestrampelt.

Ziel des STADTRADELNS ist es, über einen Wettbewerb von Teams und Kommunen das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. So sollen innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraumes Teams beruflich und privat möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen. Gesucht wird Deutschlands fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern (absolut) sowie mit den meisten Radkilometern pro EinwohnerIn (Durchschnittswert). In den Kommunen selbst sollen die fleißigsten Teams und RadlerInnen gesucht werden, denn jede Kommune erhält ihre eigene Wertung. Dabei zählen alle Radkilometer unabhängig davon, wo sie zurückgelegt werden, auch Urlaubskilometer.

Damit auch Extertal zahlreich vertreten ist und wir mit vereinten Kräften für eine nachhaltige Mobilität werben können, möchten wir euch dazu aufrufen, euch am STADTRADELN im Kreis Lippe zu beteiligen. Dazu könnt ihr euch unter www.stadtradeln.de/extertal   im Team “TSV Bösingfeld” anmelden. Alternativ habt ihr die Möglichkeit euch über manuelle Erfassungsbögen bei uns im Büro anzumelden. Zudem gibt es eine die Möglichkeit, die Strecken über die StadtradelnApp zu tracken.

Projekt „Gemeinsam auf die Matte“

27 Aug

Karate für Menschen mit Behinderung –
wie soll das gehen?
Mach doch einfach mit !!!
Komm in unseren Verein! Wir sind einer von derzeit 35 in diesem Projekt
beteiligten Vereinen, die sehr erfolgreich integrativen
Karatesport anbieten und weiterentwickeln. Hier werden Erfahrungen
und Wissen ausgetauscht und vertieft.
Wir arbeiten u.a. mit einem Para- Karate Trainingsleitfaden, den wir mit
Inklusionshelfern/innen und Trainern/innen, die alle sehr engagiert und
motiviert am Projekt beteiligt sind, erarbeitet haben.
Nach unserer Erfahrung werden Begegnungsängste und
Hemmschwellen während der sportlichen Aktivität schnell abgebaut.
Wenngleich das Training oft herausfordernd ist, werden alle Beteiligten
durch neue Erfahrungen und Begegnungen bereichert.
Wir wünschen euch für das inklusive Training im DKV, dass
· wir euch – ganz gleich ob mit oder ohne Behinderung – für den
inklusiven Karatesport begeistern können
· ihr ganz viel Spaß am Training habt
· ihr neue Erfahrungen sammelt
· ihr durch diese Herausforderung neues Selbstvertrauen gewinnt
· wir mit diesem Projekt eine breite Öffentlichkeit erreichen